Es wird getrickst – der Trickfilm im Unterricht

with Keine Kommentare

Kennen lernen der Trickfilmtechniken (Zeichen-, Knet-, Puppen-, Lege-, Scherentrick u.v.m.)
Ersten, kleinen Trickfilm über ein Bildbearbeitungsprogramm (The Gimp) erstellen
mit Medien arbeiten lernen: das Stativ, die Kameratechnik, deren Einstellungen für die Trickfilmarbeit (Weißabgleich, Perspektive, Einstellungsgrößen)
Vorbereitung: Geschichte erfinden, Storyboard zeichnen, Materialliste erstellen
Umsetzung und Schnitt: Material in Rechner übertragen, Filmschnitt: Dauer der Standbilder, Nachvertonen (Musik, O-Ton, Synchronisation)
von der Idee zum fertigen Trickfilm: so leicht kann es sein!
Entwicklung von medienpädagogischen Projektideen

ein dauerhaftes Angebot
der Zeitliche Umfang beträgt 4-6 Stunden
für das Angebot gibt es insgesamt 6-8 Plätze
das Angebot ist für die Jahrgänge 1-6 und Berufsbildende Schulen, aller Schulformen geeignet

Ansprechpartner:
Bianca Kolleth


Veranstalter:
multimediamobile Mitte (Niedersächsische Landesmedienanstalt)

Telefon:
04791 8077776

E-Mail:
region-mitte@multimediamobile.de

Internet:
www.multimediamobile.de

Über den Veranstalter:
Die Zielgruppe des multimediamobils Mitte sind nicht nur Lehrkräfte aller Schulformen, auch Pädagoginnen und Pädagogen in der Jugendarbeit und Mitarbei­ter­innen und Mitarbeiter in außerschulischen Bil­dungs­ein­richtun­gen können unsere Fortbildungen buchen.

Sie müssen nicht zu uns kommen: wir kommen zu Ihnen. Egal, ob allge­mein­bilden­de Schule, Berufsschule, Studienseminar, Museum, Kunstschule oder Kinder- und Jugendzentrum, wir führen unsere Fort­bil­dungen direkt vor Ort bei Ihnen durch. Technik ist kein Problem: wir bringen alles mit, was benötigt wird.

Angebot bearbeiten