Angebotsbeschreibung:

Das Thema Schulabsentismus ist auch im Landkreis Diepholz eine Herausforderung, der wir uns stellen müssen. Die Zahlen steigen kontinuierlich an. Um Schulabsentismus erfolgreich zu bekämpfen, ist ein frühzeitiges Handeln unabdingbar. Es muss unser nachhaltiges Ziel sein, dass möglichst alle jungen Menschen einen Schulabschluss erlangen. Dies gelingt nur, wenn ein regelmäßiger Schulbesuch erfolgt und alle beteiligten Personen und Institutionen eng zusammenarbeiten. Um die Schulen bei der Bekämpfung von Schulabsentismus zu unterstützen, hat sich eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern der Niedersächsischen Landesschulbehörde, des Fachdienst Bildung, des Fachdienst Jugend (vertreten durch den Allgemeinen Sozialen Dienst und der Jugendgerichtshilfe), den kooperierenden Schulen, der Schulsozialarbeit und der Polizei gebildet. Als erste Maßnahme wurde die in 2006 erstmalig erschienene Handreichung zum Thema Schulverweigerung grundlegend überarbeitet. Die überarbeitete Handreichung liegt nun vor und alle Beteiligten empfehlen ihre Nutzung ausdrücklich. Wichtig war uns eine differenzierte fachliche Darstellung der möglichen Ursachen von Schulabsentismus. Ziel ist es auch, ein einheitliches Verfahren im Umgang mit Schulabsentismus an den Schulen im Landkreis Diepholz zu entwickeln.

Der Elternratgeber soll Erziehungsberechtigten und Helfenden als Unterstützung dienen.

Download Broschüre / Handreichung für Schulen: LKD_Brosch_A4_Schulabsentismus_Internet_final


Download Elternratgeber: LKD_Brosch_A5_Schulabsentismus_Internet


Download Anschreiben und Mahnschreiben Schulen: download_internetseite_1_

Kontakt: Bildungsbüro im Landkreis Diepholz
E-Mail: Katherina Lampe: katherina.lampe@diepholz.de; Telefon: 05441-9761906
E-MailL Lisa-Marie Kordes: lisa-marie.kordes@diepholz.de; Telefon: 05441-9761915